Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
 

Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen, die uns bestärken, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen

Seit unser Buch erschienen ist und das Thema Prostatakrebs in den Medien Beachtung gefunden hat, erhalten wir täglich sehr viele Zuschriften von Betroffenen oder Angehörigen, die sich für unseren Schritt in die Öffentlichkeit bedanken.

 

Unsere Intention war es aber nie unsere Geschichte oder unser Schicksal in den Mittelpunkt zu stellen, sondern eine Plattform, ein öffentliches Bewustsein für das Thema Prostatakrebs und seine Folgen zu schaffen. Wir hoffen mit Ihnen, renommierten Ärzten, den Medien und den Selbsthilfegruppen etwas zu schaffen, wo Betroffenen eine erste Anlaufstelle und qualifizierte Hilfe finden können.

 

Unser persönliches Anliegen ist es die Menschen über das Thema Prostatakrebs zu informieren und ihnen die Angst vor der Vorsorgeuntersuchung oder dem Leben nach der OP zu nehmen. Hierfür werden wir uns auch in den nächsten Jahren einsetzen und hoffen auf tatkräftige Unterstützung von allen denen das Thema Prostatakrebs am Herzen liegt.
Nun aber viel Spaß beim Lesen, Informieren und Stöbern.

 

Viele Grüße Uli & Michael

 

  

 

 

 

   

 

Uli Roth im Interview mit der Deutschen Krebsstiftung

Interview in Vorbereitung des 2. German Cancer Survivors Day 2016 am 1. Juni 2016 auf dem Hauptbahnhof Berlin

Uli Roth im Interview - 2. German Cancer Survivors Day 2016

In diesem Interview beschreibt der Musikmanager und Ex-Handballnationalspieler Uli Roth den herausfordernden Lebensabschnitt nach seinem 2009 diagnostizierten Prostatakrebs. Die Therapie war erfolgreich. Heute, nach fünf Jahren Remission, gilt Uli Roth als geheilt. Was hat sich geändert? Was ist gleich geblieben? Das Interview entstand im Auftrag der Deutschen Krebsstiftung (der Stiftung der Deutschen Krebsgesellschaft) in Vorbereitung des 2. German Cancer Survivors Day 2016 am 1. Juni 2016 auf dem Hauptbahnhof Berlin.

Das ca. 15-minütige Video können Sie sich hier ansehen.

 

   

 

Uli und Michael Roth: im SWR Fernsehen

Uli und Michael Roth bei
Frank Elstner „Menschen der Woche“ am 30.05.2015  (SWR 21:45 Uhr)

Uli und Michael Roth bekamen kurz die Diagnose Prostatakrebs - mit 47 Jahren. Heute, sechs Jahre nach der Hiobsbotschaft, haben die ehemaligen Handball Nationalspieler wieder Grund zum Feiern: Sie sind geheilt! Die Brüder setzen sich seit Jahren für einen offenen Umgang mit der Erkrankung ein und fordern auf, zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen.
Dr. Bianca Senf ist eine der profiliertesten deutschen Psychoonkologinnen. Seit 20 Jahren setzt sich Dr. Bianca Senf, die Leiterin der psychoonkologischen Abteilung (UTC) am Universitätsklinikum Frankfurt am Main für eine flächendeckende psychologische Betreuung von Krebskranken und ihren Familien ein, die auch von den Krankenkassen bezahlt wird..

Alternativ finden Sie das Interview auch hier.

 

   

 

 

Uli und Michael Roth: Interview mit Tagesspiegel

Eine neue Lebensaufgabe

Mit Tagesspiegel GESUND sprachen die beiden Brüder über Schockdiagnosen, Männervorsorge und das Leben nach dem Krebs – und waren dabei bereit, auch sehr private Fragen zu beantworten. Das ganze Interview können hier Sie in der aktuellen Ausgabe von Tagesspiegel GESUND nachlesen.

Alternativ finden Sie das Interview auch hier.

 

   

 

Uli Roth im SWR Fernsehen

SWR Landesschau vom 25. November 2014 ein Jahr kostenlos abrufbar

Der "PUR"-Manager war weitsichtig genug, vor der Prostata-OP sein Sperma einfrieren zu lassen. Außerdem hat er gerade an einem "Handbuch gegen Krebs" mitgeschrieben.

 

Hier geht es zum Video.

 

   

 

Uli und Michael Roth bei Markus Lanz

Sendung vom 28. Oktober 2014 in der ZDF-Mediathek

Zu Gast sind Journalist Olaf Sundermeyer, Comedian Enissa Amani, Schauspielerin Katrin Sass sowie die Zwillingsbrüder Michael und Uli Roth, die den Prostatakrebs besiegt haben.

Noch für einige Wochen können Sie das Video der Sendung in der ZDF-Mediathek ansehen. Hier geht es zum Video.

   

 

Uli Roth auf BILD.de

Online-Special zum neuen Ratgeber „Handbuch gegen Krebs“

In Deutschland leben fünf Millionen Menschen, die an Krebs erkrankt sind oder waren. Leben und lieben mit der Krankheit – im großen Online-Special zum neuen Ratgeber „Handbuch gegen Krebs“ von Deutscher Krebsgesellschaft, Deutscher Krebshilfe und BILD spricht Handballer und Musik-Manager Uli Roth (52) sehr offen über sein Prostata-Karzinom: Probleme mit Kontinenz und Potenz, Veränderungen beim Sex, Einfrieren von Sperma und Kinderwunsch trotz trockener Orgasmen. Bild-Redaktion: Sarah Majorczyk

Zum ausführlichen Artikel und dem 22-minütigen Film über die Geschichte von Michael und Uli Roth Details geht es hier.

 


Uli und Michael Roth: Paten des neuen „Handbuchs gegen Krebs“

Neues „Handbuch gegen Krebs" von BILD-Medizinjournalistin Sarah Majorczyk und der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe vorgestellt

5 Jahre nach der Diagnose Prostatakrebs gelten Uli und Michael Roth, die ihre Geschichte 2009 öffentlich machten, als geheilt. Sie setzen sich weiterhin für die Früherkennung ein und berichten mit anderen prominenten Betroffenen im neuen „Handbuch gegen Krebs“, das am 27. Oktober 2014 in Zusammenarbeit von Deutscher Krebsgesellschaft, Deutscher Krebshilfe, BILD und Zabert Sandmann Verlag erscheint, wie sie die Erkrankung Krebs bewältigten.


Das Handbuch gegen Krebs - mit Uli und Michael RothEine halbe Million Menschen bekommen in Deutschland jedes Jahr die Diagnose Krebs. Jeder zweite Mann und jede dritte Frau erkrankt im Laufe des Lebens! Oft bleiben die Betroffenen allein mit ihren Sorgen, Ängsten und Fragen. Dieses Buch gibt Antworten: leicht verständlich, umfassend und wissenschaftlich fundiert.

Über 60 Experten der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe begleiten Betroffene und Angehörige auf dem schwierigen Weg von der Diagnose über die Therapie bis hin zur Nachsorge.

Ab Montag (27. Oktober 2014) ist das Buch zum Preis von 19,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

Bibliografische Informationen
Zabert Sandmann Verlag
Hardcover , 384 Seiten
Preis: 19,95 Euro
ISBN 978-3-89883-448-3

 

 

Weitere Informationen finden Sie bei BILD und beim ZS Verlag Zabert Sandmann GmbH.


Hier die Pressemeldung vom Zabert Sandmann Verlag. Sind Sie ein Pressevertreter? Interessierte Journalisten können über Frau Friederike Koch-Büttner vom Verlag ein Rezensionsexemplar bestellen. Kontaktieren Sie uns.


  

 

Interview mit Uli Roth

Das AOK-Magazin will über Prostatakrebs
aufklären

In der aktuellen Ausgabe des AOK-Magazins bleibgesund 1/2014 wurde Uli Roth zur Krankheit und dem Leben danach interviewt.


Details finden Sie hier.


 

 

Michael und Uli Roth im Fernsehen

Große Medizin-Dokumentation bei Spiegel TV auf VOX

Der Sender VOX zeigt am 10. März 2012 um 20:15 Uhr die große Medizin-Dokumentation mit dem Titel "Zwischen Handwerk und Hightech - die Medizin der Zukunft".

 

Innerhalb dieser Sendung wird auch über die Zwillingsbrüder und deren Krankheit berichtet.

 

Weitere Informationen:

Die große Samstags-Dokumentation
SPIEGEL TV
Länge: 240 Minuten

 

Link zum Fernsehprogramm von VOX »

 


Vielen Dank für die Glückwünsche!

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns anlässlich unseres 50. Geburtstages gratuliert haben!

 

 

 

Michael und Uli Roth zu Gast im alpha-forum

Ausstrahlung der Sendung im Bayerischen Rundfunk anlässlich des Geburtstages der Zwillingsbrüder am 15.02.2012

Anlässlich des 50. Geburtstages von Uli und Michael Roth strahlt der bayerische Rundfunk eine Wiederholung der Sendung aus, in der die Zwillingsbrder zu Gast waren. Die Erstausstrahlung wurde am 14.01.2010 gezeigt.

 

Ausstrahlungstermin: Mittwoch, 15.02.2012, um 21:00 Uhr

 

Die Wiederholung ist einen Tag darauf, am 16.02.2012, um 13 Uhr zu sehen.

 

Im alpha-Forum kommen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Religion und Kultur in 45 Minuten ausführlich zu Wort.

In hintergründigen Zwiegesprächen entstehen Porträts der Interviewten, in denen genügend Zeit für Details und Nuancen bleibt. Nicht das kurze, mediengerechte Zitat, sondern der Lebensweg des Gesprächspartners mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen steht im Mittelpunkt von alpha-Forum.
 

Moderation: Wolfgang Küpper
Zu Gast: Uli Roth, Michael Roth
Redaktion: Werner Reuß

 

Link zur Sendung »

 


Michael Roth als bester Trainer

WÄHLE DEIN ALL STAR TEAM der stärksten Handball-Liga der Welt

Auf der Webseite der Toyota Handball-Bundesliga gibt es seit einigen Tagen eine Abstimmung zum All Star Team. Für jede Position stehen sechs Spieler zur Wahl. Außerdem kann von den Fans ein Trainer aus sieben Vorschlägen gewählt werden.

 

Michael Roth steht als Trainer zur Wahl. Bitte helft mit, ihn zu unterstützen und gebt es an eure Freunde weiter!

 

Hier geht es zum Voting.

 

 

 


Michael und Uli Roth in der aktuellen JaVita
(Ausgabe 4/2011, veröffentlicht von AOK und wdv)

Die Zwillinge in einem Artikel über ihre Krankheit und das Leben danach

Auch wenn die Erstveröffentlichung ihres Buches schon zwei Jahre zurückliegt, ist das Thema Prostatakrebs natürlich immernoch ein heißes Thema. Dies ist nur ein Grund für den Artikel, den man in der aktuellen Ausgabe von JaVita 4/2011 finden kann. Immernoch sind die Brüder unterwegs und berichten über ihre Erlebnisse und treten als Gastredner und Referenten auf verschiedenen Seminaren und Tagungen auf.

Als "Tabubrecher" kämpfen Uli und Michael Roth dafür, dass mehr Männer zur Krebsvorsorge gehen, indem sie mit Hilfe ihres Buches, vieler Berichte und auch einiger Fernsehauftritte versuchen, den Männern die Angst davor zu nehmen.

 

Hier können Sie den gesamten Artikel als PDF-Datei ansehen und downloaden.
 

 


Michael Roth und die MT Melsungen in der Süddeutschen Zeitung

Ein Bericht über die Überraschungsmannschaft

Die Süddeutsche Zeitung hat die MT Melsungen und deren Trainer Michael Roth aufgrund des aktuellen Erfolges mal genauer unter die Lupe genommen. Der Artikel erschien im Sportteil am 8. Oktober 2011. Hier können Sie sich ihn ansehen und downloaden. 

 

 


Uli Roth in der Handballwoche und im Mannheimer Morgen

Vor wenigen Wochen erschien im Mannheimer Morgen der Bericht zur Neugründung des Plattenlabels "Abenteuerland Music GmbH". Hier können Sie sich ihn ansehen und downloaden.

 

Und erst vor wenigen Tagen konnte man über Uli in der Handballwoche einen Artikel zum Thema "Was macht eigentlich...?" nachlesen. Diesen finden Sie hier.

 

 


Uli Roth stellt "Das Krebs-Buch" auf der Buchmesse vor

BILD und Deutsche Krebsgesellschaft präsentieren ersten umfassenden Ratgeber

Vorstellung mit Miriam Pielhau auf der Frankfurter Buchmesse am Mittwoch, 12. Oktober 2011 um 16 Uhr, Halle 3.1, Stand D131 / „Das Krebs-Buch - Die Volkskrankheit verstehen, erkennen, behandeln, vermeiden“ erscheint am 14. Oktober 2011


BILD präsentiert den einzigartigen Ratgeber zum Thema Krebs.

In Deutschland leben fast fünf Millionen Menschen, die an Krebs erkrankt sind oder waren - an einer Krankheit, die viele Ängste und Sorgen auslöst, aber die heute kein Todesurteil mehr sein muss. Dafür sind rechtzeitige Aufklärung über Diagnose, Krankheit und Behandlungsmöglichkeiten wichtig.

Mit dem neuen Ratgeber „Das Krebs–Buch“ präsentieren BILD und die Deutsche Krebsgesellschaft erstmals ein umfassendes Werk, das persönliche Erfahrungsberichte von Prominenten mit Sachinformationen auf dem neuesten Stand der Forschung vereint.

Der Ratgeber fasst die Fakten zu Erkrankung und Behandlungsmöglichkeiten übersichtlich und verständlich zusammen, thematisiert die Entstehung von Krebs und welche  Vorsorgeuntersuchungen ratsam sind. Herausgeber sind BILD-Ressortleiterin „Leben und Wissen“ Sarah Majorczyk, der Präsident der deutschen Krebsgesellschaft Prof. Werner Hohenberger sowie der Europachef Onkologie von Pfizer, Dr. Andreas Penk. „Das Krebs-Buch“ erscheint im Zabert Sandmann Verlag.

BILD-Chefredakteur Kai Diekmann zur Idee des Buches: „BILD will aufklären und Orientierung geben. Wir wollen Betroffene und Angehörige auf dem oft schweren und langen Weg vom Verdachtsmoment über Diagnose und Therapie bis hin zur Nachsorge begleiten. Aber wir wollen vor allem eins: Mut machen!“

In dem Ratgeber “Das Krebs-Buch“, den Fernsehmoderatorin Miriam Pielhau am Mittwoch, 12. Oktober 2011, im Rahmen einer Pressekonferenz um 16 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse (Halle 3.1, Stand D131) vorstellt, schildern auch prominente Betroffene wie Schauspieler Michael Lesch, Regisseur Leander Haußmann, Schwimm-Weltmeisterin Janine Pietsch, die Handballer Michael und Uli Roth sowie Ex-Ministerpräsident Manfred Stolpe ihre persönlichen Erfahrungen mit der bedrohlichen Krankheit.

Ab Freitag, 14. Oktober 2011, ist das Buch zum Preis von 14,95 Euro im Buchhandel. Zwei Euro pro Exemplar gehen direkt an die Deutsche Krebsgesellschaft.

Bibliografische Informationen
Zabert Sandmann Verlag
Preis: 14,95 Euro
ISBN 978-3-89883-312-7

 

 

 
 

Bilder von der Pressekonferenz am 12.10.2011 auf der Frankfurter Buchmesse

 

Auch auf der Webseite der Bild-Zeitung findet sich ein von Uli Roth persönlich geschriebener Bericht über die Erfahrungen, die er und sein Bruder Michael gemacht haben. Hier geht es zum Artikel.

 


Uli und Michael Roth als Referenten bei Informationsveranstaltung in Stuttgart

Unter der Gürtellinie - 1. Urologischer Patiententag

Am Samstag, den 15. Oktober 2011, findet in Stuttgart (VHS, Rotebühlplatz 28) eine kostenlose Informationsveranstaltung statt.
 

Das Urologen-Netz-Stuttgart e. V. und die selbst vom Prostatakrebs betroffenen ehemaligen Handball-Nationalspieler Uli und Michael Roth haben es sich zur Aufgabe gemacht durch Gesundheitsaufklärung und Informationsveranstaltungen im Rahmen des 1. Urologischen Patiententags in Stuttgart nicht nur die Männer, sondern auch deren PartnerInnen über die Möglichkeiten der Prostatakrebsfrüherkennung aufzuklären.

Im Mittelpunkt der Informationsveranstaltung stehen die Diagnostik und die alters- und stadienabhängige Therapie des Prostatakrebs. Ebenso werden Hinweise zur Prävention erläutert. Während der Veranstaltung und im Anschluss daran wird es ausreichend Zeit für Fragen und persönliche Gespräche mit den Fachexperten des Urologen-Netz-Stuttgart e. V. geben. Zur Veranschaulichung der Prostata wird ein 5 Meter großes Organmodell präsentiert.

Es besteht Gelegenheit zur kostenlosen Bestimmung des PSA-Wertes. Michael Branik wird den Ersten Urologischen Patiententag des Urologen-Netz-Stuttgart e.V. moderieren.

 

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und dauert bis ca. 15 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Aktuelle Meldung Uli Roth

Uli und Hartmut Engler bei Markus Lanz

 

Hartmut und Uli sind gemeinsam Gäste in der ZDF-Sendung von Markus Lanz. An diesem Abend stellt Hartmut seine Autobiografie "Engler PUR" vor und spricht über Stationen seines Lebens. Gemeinsam sprechen Hartmut und Uli über ihre langjährige Männerfreundschaft, beruflich aber auch fern ab der Bühnen. Viele Gemeinsamkeiten und Erlebnisse der Beiden, aber auch Schicksalschläge und Krankheiten sind Thema dieser Gesprächsrunde. Der Künstler und der Organisator, zwei Leben auf der Überholspur mit allen Höhen und Tiefen. Die Ausstrahlung der Sendung "Markus Lanz" fand im ZDF am 11.05.2011 um 23.20 Uhr statt.

Beitrag online sehen:
Zum TV Beitrag »
Quelle: ZDFmediathek/Markus Lanz vom 11. Mai 2011.

 

  


Aktuelle Meldung Michael Roth

Michael wechselt als Handballtrainer
zur MT Melsungen

Der erste Arbeitstag von Michael als neuer Chefcoach von Handball-Bundesligist MT Melsungen begann am Montag (25.10.2010) mit einer Pressekonferenz. Dabei sprach der 48-jährige über seine Beweggründe zur MT zu wechseln und darüber, welche Möglichkeiten er bei dem Verein und mit dessen Mannschaft sieht. Zuvor aber skizzierte die MT-Geschäftsleitung ihre Erwartungen an den neuen Mann auf der Kommandobrücke. Hartung-Foto: Zur Begrüßung in Melsungen bekam Michael Roth von Barbara Braun-Lüdicke und Martin Lüdicke einen Fanschal überreicht.


Artikel online lesen »
Quelle: MT Melsungen

 


Aktuelle Meldung Uli Roth

Uli und PUR - "Live und Akustisch"
auf großer Jubiläumstour 2011

In unserem Jubiläumsjahr 2011 werden wir mit euch den Fans unser 30-jähriges Live-Jubiläum akustisch feiern. Im intimen Rahmen entführen wir euch auf eine musikalische Zeitreise. Perfekte Akustik und unverfälschter Sound werden tonangebend sein. Dabei verzichten wir komplett auf E-Gitarren und Synthesizer und werden die legendären PUR-Hymnen in absoluter Reinform bieten. Eine gute Gelegenheit, unsere Fans auch daheim zu besuchen. Wir werden nicht nur in den großen Städten spielen, sondern auch über die Lande fahren und das neue Set – wie es die Akustik-Version verlangt – auch mal in kleineren Hallen unseren Freunden darbieten. Das wird nach 30 Jahren auch ein kleines Dankeschön an die Fans, die in der Vergangenheit soviel Mühsal in Kauf genommen haben, um zu unseren Konzerten in die großen Städte zu reisen.


Artikel online lesen »
Quelle: PUR.de
 

 


Michael und Uli Roth wurden dritter bei der Wahl zum

Gesundheitsmann 2010

Wer wird Gesundheitsmann 2010? Unter Mitwirkung der renommierten Illustrierten BUNTE wurde der „Gesundheitsmann 2010“ gesucht. Prominente Männer, die nicht nur selbst gesund leben, sondern sich auch öffentlich für das Thema Gesundheit oder für soziale Projekte engagieren, wurden von den Lesern dieser Zeitung bewertet. Als Kapitän führte er das DFB-Team bei der Fußball-WM zum dritten Platz, bei der Wahl zum Gesundheitsmann 2010 schaffte er es auf Platz 1: Philipp Lahm stellte sich gemeinsam mit sieben weiteren Prominenten zur Wahl und hat gewonnen.

Aufgrund ihres unermüdlichen Einsatzes für die Aufklärungsarbeit im Bereich Prostatakrebs und dem damit verbundenen Bewustseinswandel wurden Michael und Uli Roth für den Gesundheitsmann 2010 nominiert und haben verdient den dritten Platz belegt. Rückblickend nach einem Jahr ist es eine Geschichte, die trotz ihres schrecklichen und ungewissen Anfangs, ein Happyend hat. Doch welche Ängste und Schmerzen, aber auch Hoffnung und Liebe liegen dazwischen? Diese Emotionen haben die Brüder in ihrem Buch „Unser Leben, unsere Krankheit“ geschildert. Nicht nur um für sich die Zeit zwischen Diagnose und Heilung aufzuarbeiten, sondern auch um ein Tabu zu brechen. Über den Prostatakrebs mit all seinen Folgen und Begleiterscheinungen zu reden und damit anderen Betroffenen Mut zu machen. Denn Prostatakrebs gehört nach wie vor zu den häufigsten männerspezifischen Tumorerkrankungen. Dass die wenigsten davon wissen, liegt wohl vor allem an dem „symptomlosen“ Verlauf der Krankheit, aber auch an der Scham von Betroffenen. „Über so etwas redet man nicht.“ – das ist eine weit verbreitete Meinung, wenn es um Krankheiten „unter der Gürtellinie“ geht.


Statement Prof. Dr. Hartwig Huland,
Mitglied der Deutschen, Europäischen und Amerikanischen Gesellschaft für Urologie:

„Michael und Uli Roth haben durch den Entschluss mit ihrer Krankheitsgeschichte „Prostatakrebs“ in die Öffentlichkeit zu gehen, eine unglaubliche Welle bei der männlichen Bevölkerung ausgelöst. Offen über Prostatakrebs und dessen Folgen zu sprechen, hat viele Männer zum Umdenken bewegt. Vorsorge ist nun kein Tabu-Thema mehr und wir werden mittlerweile sehr oft von unseren männlichen Patienten darauf angesprochen. Frauen müssen ihre Männer nun nicht mehr zur Vorsorge „prügeln“, sondern sie kommen von sich aus, um sich über diese Erkrankung zu informieren und eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn frühzeitig erkannt, hat „Mann“ sehr gute Chancen auf Heilung. Es ist sehr wichtig, dass gerade Männer wie Michael und Uli Roth, die mitten im Leben stehen, diesen Impuls zur offenen Kommunikation gegeben haben und so den Anreiz zum Nachdenken und Handeln schaffen.“

Weiter zur Berichtserstattung »


 


 
 

26.05.2010 - Das Erste "hartaberfair"
Durchgecheckt und abkassiert - Was bringt die medizinische Vorsorge?

Aus Angst vor Krankheiten wie Krebs boomt die medizinische Vorsorge. Doch was beweisen solche Tests und Screenings? Kann die Medizin damit wirklich Leben retten oder sanieren sich so nur Ärzte und Pharmafirmen? Und werden in Zukunft unsere Gene gecheckt, damit jeder weiß, welche Krankheiten in uns schlummern?
 

Das erfolgreiche Polit-Talkmagazin im Ersten
Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der 75-minütigen Live-Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. hartaberfair hat es sich zum Ziel gesetzt, ein aktuelles Thema für jeden verständlich aufzuarbeiten und darüber umfassend zu informieren. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe, bereichern die Diskussion mit harten Fakten und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Unsere Zuschauer können sich mit ihren Meinungen, Fragen, Ängsten und Sorgen per Telefon, Internet, Fax oder E-Mail in die Sendung einmischen. Bürgertelefon-Reporterin Brigitte Büscher lässt einzelne Zuschauer in der Sendung zu Wort kommen, gibt einen Überblick über die Meinungen der Zuschauer und konfrontiert die Gäste in der Runde mit deren Ansichten. Gesendet wird aus Köln oder Berlin. Zahlreiche Gäste aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft haben schon bei hartaberfair diskutiert. hartaberfair ist bereits vielfach mit ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem „Deutschen Fernsehpreis“, dem „Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis“, dem „Adolf-Grimme-Preis“ und dem „Bayerischen Fernsehpreis“.

Artikel online lesen »
Zum TV Beitrag »
Quelle: Das Erste / hartaberfair
 

 




21.05.2010 - Uli ist mit Hartmut und Joe für die SOS Kinderdörfer in Nigeria
Vor Kurzem machten sich die drei auf die Reise, um dieses wichtige Projekt weiter zu unterstützen. Achtung: Jetzt ist das große Video zur Reise online!

PUR unterstützt SOS
Prominente Paten des Kinderdorfes sind die Mitglieder der Popgruppe PUR. Sie haben Anfang 2006 die SOS-Kinderdörfer Nigerias besucht. PUR zeigte sich von der SOS-Idee derart begeistert, dass sie mit dem Reinerlös ihrer Single „SOS“ den Bau des SOS-Kinderdorfes Gwagwalada unterstützten. Zudem haben Bandmitglieder Patenschaften für nigerianische SOS-Kinder übernommen. Im März 2010 haben zwei Mitglieder der Gruppe, Hartmut Engler und Joe Crawford, erneut Nigeria besucht – dieses Mal war das Ziel „ihr“ SOS-Kinderdorf bei Abuja.

Bittere Armut im bevölkerungsreichsten Land Afrikas

Trotz des großen Reichtums an Bodenschätzen ist die wirtschaftliche und soziale Lage in Nigeria äußerst prekär. Mehr als 65 % der Menschen müssen laut Schätzungen mit weniger als einem Dollar am Tag auskommen. Die Gesundheits- und Hygienestandards sind unzureichend, lebensbedrohende Kinderkrankheiten wie Masern und eine der höchsten HIV-Ansteckungsraten des Kontinents fordern jährlich unzählige Opfer. Viele Kinder bleiben allein zurück. Für sie hat SOS das SOS-Kinderdorf Gwagwalada nahe Abuja, der Hauptstadt Nigerias, errichtet. Es ist eines der „6 Dörfer für 2006“.

Artikel online lesen »
Quelle: www.pur.de
 




  Zur Handball Bildgalerie »                          Zur privaten Bildgalerie »
 


Presse | Impressum | Kontakt

©2009 Michael und Uli Roth / OpenMinded GmbH
Anmeldung